Horror pur mit Halloween Kostümen

Der Abend des 31. Oktober ist alljährlich der magisch-makabre Zeitpunkt, an dem sich weltweit rosige Kinder und ganz normale Erwachsene urplötzlich in grässliche Monster verwandeln. Halloween – das schaurig schöne Gruselspektakel ist ein Brauch mit langer Geschichte. Und so amerikanisch das Fest auf den ersten Blick auch scheinen mag, entstanden ist die Gespenster-Tradition bei unseren nordeuropäischen Nachbarn auf der grünen Insel.

Der Brauch und seine Entstehung

Halloween – hergeleitet aus dem englischen Begriff „All Hallows’ Eve“ – bezeichnet den Vorabend des katholischen Festtags Allerheiligen und wurde zunächst ausschließlich in Irland gefeiert. Zurückzuführen ist die Bedeutung der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November vermutlich auf heidnische Bräuche und keltische Traditionen, die mit der später eingeführten katholischen Religion in Übereinstimmung gebracht wurden. Mit der Auswanderungswelle von Irland nach Amerika gelangte der irische Brauch schließlich in die „neue Welt“, wo er auf fruchtbaren Boden fiel und sich alsbald ausbreitete. Erfolgreich als amerikanisches Kulturgut etabliert, gelang Anfang der 1990er Jahre schließlich der Re-Import nach Europa. „Süßes oder Saures!“ – diesen auffordernden Spruch hört man seither auch an deutschen Haustüren immer häufiger.

Kostüme und skurrile Kreaturen – das Fest und seine Accessoires

War das Verkleiden hierzulande einst der Faschingszeit vorbehalten, so stellt der Halloween-Abend mittlerweile den zweiten Jahreshöhepunkt für verkleidungswillige Kostümfans dar. Der Handel hat sich mit einer ganzen Palette entsprechender Halloween Kostüme darauf eingestellt. Dem Wesen der alten Tradition entsprechend, darf es bei dieser eigenwilligen Scharade gern auch blutig, schleimig und richtig makaber zugehen. Hexen, Knochengerippe und Zombies – sie gehören zu den echten Klassikern der Halloween Kostüme. Doch damit nicht genug – Kostümausstatter bieten mittlerweile eine wahre Vielzahl ganzer Komplettlösungen an. Neben den klassischen Gruselfiguren werden dabei auch neuzeitliche Monsterthemen berücksichtigt. Wer Lust hat, kann sich also auch in Freddy Krueger, Michael Myers oder Edward mit den Scherenhänden verwandeln. Spitzer Hut, Zottelhaar und lange Nase: Bei den Damen führt die klassische Hexe die Kostümhitliste an. Unter den Kostümideen für Damen finden sich aber auch mörderische Krankenschwestern, teuflische Nonnen und richtig böse Polizistinnen!

So praktisch die handelsüblichen Halloween Kostüme auch sein mögen – fertig ist der Halloween-Dress damit noch nicht. Eine grauenvolle Frisur und ein leichenblasses Make-up gehören als Accessoires auf jeden Fall dazu.
Hier darf dick aufgetragen werden! Wer sein heimisches Schminkköfferchen schonen möchte, kann für diesen Anlass auf Karnevalsschminke zurückgreifen. Beim Stylen und Schminken darf jeder Halloween-Fan seiner Fantasie freien Lauf lassen. Augenringe, Warzen, hohle Wangen – je schlechter der Teint, desto besser! Frisur, Kostüm und Make-up – grässlich soll es sein und auffallen soll es! Perücken, Scherzgebisse und farbige Kontaktlinsen sorgen für das gewisse Etwas. Echte Gummi-Leichenteile und Horrorwaffen würzen den Abend mit einer Prise Nervenkitzel.

Abendtauglich gewandet, trifft sich die feierfreudige Unterwelt zur stilechten Halloween-Party. Hier gehören abgetrennte Köpfe, Leichenfinger, herumkugelnde Augäpfel, Spinnen und sonstiges Scherzgetier unbedingt zur nötigen Festausstattung dazu. An diesem Abend darf man so richtig „böse“ sein, und das ganz ungestraft. Halloween, ein kreatives Fest und ein schöner Brauch – seinem skurrilen Charme kann man sich kaum entziehen.

This entry was posted on Mittwoch, November 16th, 2011 at 6:25 pm and is filed under Einkaufen. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.